DPMM Viertelfinale

Kurz zu berichten sei noch, daß das beim SCK ausgetragene Viertelfinale zwischen Norderstedt und den Schachfreunden mit 2.5-1.5 ausging (mehr dazu wohl in Kürze beim DSB). Die Schachfreunde sind damit aber dennoch wieder vorqualifiziert für das nächste Jahr. Wir hingegen begeben uns nach einigen schönen Jahren in der Endrunde (einmal Zweitplatzierter, einmal Drittplatzierter!) wieder zurück auf Los, ziehen keine 4000 Tacken ein und spielen bereits am kommenden Samstag in der zentralen Hauptrunde bei der TSG Oberschöneweide gegen Rot-Weiß Neuenhagen um das Weiterkommen auf Berliner Ebene.

Mein Dank gilt allen Gästen und dem Schiedsrichter für ein hochsympathisches Auftreten und klagloses Akzeptieren der heutigen Gegebenheiten, mit einem BMM-bedingt vollen und am Schluß auch recht warmen Mehrzweckraum.

Liveticker Deutscher Pokal Zwischenrunde

Es geht los in der Deutschen Pokalzwischenrunde.

Gespielt wird an 4 Brettern mit Berliner Wertung, das Heimteam hat demnach an den Brettern 1 und 4 schwarz.

13.30: Die Auslosung hat folgende Begegnungen ergeben:

  1. SF Berlin – SC Kreuzberg
  2. SK Norderstedt – SG AE Magdeburg

14.00: Der Schiedsrichter hat pünktlich angepfiffen. Es ging los in folgenden Aufstellungen:

SF Berlin ELO SC Kreuzberg ELO Ergebnis Berliner Wertung
1 Rainer Polzin 2414 Philipp Lerch 2372  0.5 – 0.5  2 – 2
2 Mihail Chatzidakis 2293 Sergej Kalinitschew 2399  0.5 – 0.5  1.5 – 1.5
3 Udo Hoffmann 2227 Klaus Lehmann 2351  1-0  2 – 0
4 Christoph Nogly 2238 Aron Moritz 2162 0.5 – 0.5 0.5 – 0.5
Stand  2.5 – 1.5 6.0 – 4.0
SK Norderstedt ELO SG AE Magdebuerg ELO Ergebnis Berliner Wertung
1 Michael Kopylow 2407 Jan Wöllermann 2370  1-0  4 – 0
2 Benedict Krause 2317 Maria Schöne 2265 1-0  3 – 0
3 Thomas Kahlert 2187 Josefine Heinemann 2258  0.5 – 0.5  0.5 – 0.5
4 Falko Meyer 2221 Gordon Andre 2240  1-0  1-0
Stand   3.5 – 0.5   8.5 – 0.5

15:15: Während unten bei den Jugendlichen die Figuren fliegen, herrscht im Pokal gesittet Ruhe & Ordnung. Ernsthaft Zählbares ist hier (aus meiner Patzersicht) noch nirgendwo herausgekommen, lediglich Sergej hat gerade einen Bauern mehr.

15:40: Das erste Ergebnis – Christoph und Aron einigen sich auf Brett 4 zwischen den Schachfreunden und dem SCK nach ereignisarmem Verlauf auf Remis.

16:30: Weiterhin keine große Bewegung. Im ersten Match driftet Brett 3 stark in Richtung Remis, spannend ist die Partie auf Brett 1. Bei Match 2 hat sich Sergejs Mehrbauer behauptet, steht aber jetzt in Form eines blockierten Doppelbauern auf dem Brett. Die anderen Bretter sind weiterhin ausgeglichen, allerdings hat der SCK auf allen Brettern einen großen Zeitvorteil (jeweils über 50 Minuten gegen jeweils unter 20).

17:15: Mittlerweile hat auch Philipp einen Mehrbauern, Klaus dafür einen Geopferten weniger. Sergey hat seinen Mehrbauern für Aktivität zurückgegeben. In der anderen Partie gab es auf Brett 3 das erwartete Remis. Alles weitere ist weiterhin völlig offen.

18:30: Klaus hat leider verloren. Der Bauer war eben doch nicht geopfert… . Sonst ist es weiterhin spannend! Bei Norderstedt hat Michael Kopylow nun einen Mehrbauern im Turmendspiel, die anderen beiden Partien weiterhin in der Remisbreite. Beim SCK versucht Sergej aus seinem Mehrbauern etwas Zählbares herauszuholen, mit jeweils gleichem Läufer wird dies aber wohl schwierig. Philipp hat gegen Rainer weiterhin einen Mehrbauern, dafür haben seine Figuren etwas an Aktivität eingebüßt. Rainer steht dafür zeitmäßig fast mit dem Rücken zur Wand.

19:00: It´s all over now, baby blue. Philipp kann den Bauern nicht verwerten und die Partie geht Remis aus. Da auch Sergej keine Gewinnmöglichkeiten mehr hat, werden die Schachfreunde morgen wohl wiederkommen dürfen. Bei Norderstedt gegen Magdeburg: weiterhin alles offen…

19:45: Auch für Magdeburg steht heute Abend leider schon die Heimreise an. Mit zwei Niederlagen auf den Brettern 2 & 4 ist die Sache gelaufen. Auch auf Brett 1 sieht es nach einer Verlustpartie aus. Sergey versucht immer noch, den Gewinn zu erzielen, aber mittlerweile herrscht Materialgleichheit.

20:15: Aus und vorbei. Die Bundesligisten setzen sich durch. Sergey probiert es bis zum letzten, aber mehr als Remis wird es nicht. Norderstedt gewinnt auch an Brett 1, und somit treffen sich morgen zum Viertelfinale die Schachfreunde und Norderstedt.

Deutsche Pokal-Mannschaftsmeisterschaft – Zwischenrunde am Samstag ab 14 Uhr im SC Kreuzberg

Am kommenden Wochenende richten wir die Zwischenrunde der DPMM 2015/2016 aus. Teilnehmende Mannschaften sind neben dem SC Kreuzberg die Schachfreunde Berlin, der SK Norderstedt und die SG AE Magdeburg. Am Sonntag wird die Pokalrunde – dann natürlich nur noch mit zwei Mannschaften – während der BMM ausgetragen (siehe Ankündigung: BMM beginnt um 10:00 Uhr).

 

DPMM 2015 – SC Kreuzberg im Halbfinale gegen den Deutschen Meister – Bronze für Kreuzberg

 

Durch einen Sieg gegen Magdeburg wurden wir Dritter bei der Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaft 2015. Rotation Pankow konnte dem Deutschen Meister immerhin 2 Remis abknöpfen. Gratulation dazu und zum Vizemeistertitel! Unsere Gratulation natürlich auch an den (Double-)Sieger, die OSG Baden-Baden!

Turnierseite mit Partien Fotos folgen

WeiterlesenDPMM 2015 – SC Kreuzberg im Halbfinale gegen den Deutschen Meister – Bronze für Kreuzberg

Deutsche Pokalmannschaftsmeisterschaft 2014/2015 – Es geht weiter … und weiter …

Sonntag, 22. März: Wir haben es wieder geschafft – erneut sind wir im Halbfinale der Deutschen Pokalmannschaftsmeisterschaft. Heute siegte unsere Mannschaft gegen den SV Röhrnbach 2,5 : 1, 5. Gratulation an die Mannschaft! Vielleicht kommt mit Rotation Pankow noch ein Berliner Verein dazu.

Berichterstattung im bescheidenen Liveticker von Aue: http://www.esvnickelhuetteaue.de/

19:00 Uhr Wir sind weiter mit einem Sieg gegen Sangerhausen und Aue ist raus aus dem Pokal. Morgen spielen wir gegen den SV Röhrnbach.

Samstag, 13:57 Uhr Der SC Kreuzberg wurde gegen Sangerhausen ausgelost (Spielerliste). Mit unseren Spielern, Sergej Kalinitschew, Dirk Paulsen, Manfred Glienke und Ekkehard Schnoor sind Favoriten.

An diesem Wochenende wird es für den SC Kreuzberg wieder spannend: Wir spielen in der Zwischenrunde der DPMM in Aue. Am Samstag geht es zunächst um den Einzug ins Viertelfinale und die Vorberechtigung für das kommende Jahr.

Das sind unsere möglichen Gegner:

  • ESV Nickelhütte Aue
  • SC Kreuzberg
  • SV Röhrnbach
  • SV Sangerhausen

Schafft der SC Kreuzberg wieder den Sprung ins Halbfinale der Deutschen Pokalmannschaftsmeisterschaft?

P1010113Die Antwort ist: Nein! Die Mannschaft von Aufbau Elbe Magdeburg gewinnt hoch mit 3,5 : 0,5 gegen den SC Kreuzberg. Herzlichen Glückwunsch!

Die Ergebnisse im Viertelfinale:

WeiterlesenSchafft der SC Kreuzberg wieder den Sprung ins Halbfinale der Deutschen Pokalmannschaftsmeisterschaft?

SG Porz ist Deutscher Pokalmeister 2012/2013

finale_porz
Foto: Frank Hoppe

Im Finale um den Pokal unterlagen wir der SG Porz zwar klar mit 0 : 4, haben uns aber nicht schlecht verkauft, wie man beim Nachspielen der Partien vielleicht feststellen wird.  Wir gratulieren dem neuen Pokalmeister, der SG Porz, zum Titel!

Interessanterweise spielten zwei Mannschaften der 2. Bundesliga …

WeiterlesenSG Porz ist Deutscher Pokalmeister 2012/2013

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Anzeige Pokal BSVMorgen ist es soweit! Die Pokalmannschaften der OSG Baden-Baden, SG Porz und SG Leipzig fahren nach Berlin-Kreuzberg. Um 14 Uhr wird nach einigen Eröffnungsworten von Hans-Christian Ströbele und dem Präsidenten des Berliner Schachverbandes die Auslosung vorgenommen. Möglicherweise werden bereits die beiden Favoriten gegeneinander gelost. Auf ihrer Homepage bekundet die OSG Baden-Baden ihren Siegeswillen. Aber auch die SG Porz wird sicher durch eine starke Besetzung zeigen, dass sie den Pokal wieder nach Hause holen will.

Vor Ort wird GM Robert Rabiega die Partien kommentieren. Unter dieser Adresse (oder Klick auf das Bild) werden die Partien live übertragen.

 

Deutsche Pokal-Mannschaftsmeisterschaft – Zwischenrunde

P1010006
Der Matchwinner Robert Glantz gegen Ullrich Krause vom Lübecker SV

 

SC Kreuzberg- Lübecker SV 2,5 : 1,5
SK Norderstedt – Hamburger SK 2 : 2 Norderstedt gewinnt nach Berliner Wertung

Morgen spielen wir (Sergej Kalinitschew, Robert Glantz, Manfred Glienke, Sebastian Schmidt-
Schäffer – unsere heutige Aufstellung) daher gegen Norderste

(live aus dem winterlichen Lübeck)

Hier alle Ergebnisse vom Wochenende: Erg_ZR_23-240313

Nachtrag: DPMM Zwischenrunde überstanden!

Im Vorfeld lagen verschiedene Aufstellungsmöglichkeiten auf dem Schreibtisch. Letztlich fiel die Wahl auf das folgende Quartett:

Figura, Glantz, Schmidt-Schäffer, Lehmann.

Die Hinfahrt verlief problemlos, alle waren rechtzeitig um 8 Uhr am Hauptbahnhof und da es keine nennenswerte Verspätung mit der Deutschen Bahn gab, kamen wir rechtzeitig in Naumburg an.

Das Los bescherte uns die jungen Wilden aus Grün-Weiß Dresden:

WeiterlesenNachtrag: DPMM Zwischenrunde überstanden!

DPMM 2011/2012 – Ereignisreiche Kombinationspartie mit wechselndem Schlachtenglück

In der Begegnung SC Kreuzberg gegen SF Berlin waren wir relativ chancenlos, auch unsere einzige Gewinnpartie kam, vorsichtig ausgedrückt, etwas glücklich zustande, ist aber dennoch von hohem Unterhaltungswert und zeigt, dass man die Flinte, insbesondere in der Zeitnotphase, nicht zu früh ins Korn werfen sollte.

Kommentar von Sebastian Schmidt-Schäffer