Jugendbundesliga Nord – schafft Kreuzberg die Quali für die Deutsche Meisterschaft?

Die Antwort ist leider “Nein”, jedenfalls nicht direkt. Wir werden jetzt einen Stichkampf mit dem Zweiten der Liga West um den Quali-Platz spielen müssen, da wir heute nur 3 : 3 gespielt haben. Trotzdem vielen Dank an die Mannschaft für eine tolle Saison!

—————–

Die Weichen dafür wurden am Freitag in Lichtenberg gegen Falkensee und gestern bei uns zu Hause gegen Borussia Lichtenberg gestellt. Heute entscheidet sich im Duell gegen Reideburg, die allerdings nur mit 5 Spielern angetreten sind, wer zur Deutschen fahren darf. Es ist spannend! Ein Remis reicht nicht, da Reideburg einen Brettpunkt mehr hat als wir. Borussia ist zu verdanken, dass sie ansonsten genauso viele Mannschaftspunkte haben wie wir, denn am Freitag spielte Reideburg nur zu viert und verlor gegen die Lichtenberger.

Die Paarung am gestrigen Tag war trotz des guten Ergebnisses alles andere als klar, das hätte auch leicht schiefgehen können.

An den letzten 3 Runden nehmen nur noch die Mannschaften teil, die eine Chance auf die Qualifikation haben. Aufgrund von Rückzügen gibt es keine Absteiger.

Homepage Jugendbundesliga

Berliner Jugendmannschaftsmeisterschaft U12, U14, U16

An zwei Wochenenden im August fand die BJMM in 3 Altersklassen statt. Wir wollten wenigstens bei diesem ersten Präsenzturnier dabei sein, wohl wissend, dass wir wohl nicht viel reißen würden. Die meisten unserer erfolgreichen U12-Spieler aus dem letzten Jahr sind nun U14 und zudem wohnt Jonas Hecht inzwischen in Baden. Die U12 bestand fast ausnahmslos aus U10-Spielern, dabei sogar ein U6-Spieler (!).

Entsprechend waren auch die Ergebnisse, wobei der “DWZ-Schaden” im Rahmen  blieb und wir sogar zum Teil gute Zuwächse verzeichnen konnten.

Ergebnisse und Auswertung

Satzungsänderung

Es ist zwar nur ein Satz, den der Antragsteller Andreas Lange auf der letzten Jahreshauptversammlung geändert haben wollte, aber auch gerade in der heutigen Zeit von Bedeutung. Er bekam dafür die volle Zustimmung der anwesenden Mitglieder. So haben wir den von unseren Gründervätern noch selbstverständlich benutzten Begriff der “Rasse” aus unserer Satzung entfernt, da dieser nicht mehr zeitgemäß ist und suggeriert, dass es verschiedene menschliche Rassen gibt.

Es heißt nun in § 1 unserer Satzung:

3. … Er räumt allen Menschen gleiche Rechte ein, unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem Geschlecht und ihrer Religion, und vertritt den Grundsatz religiöser und weltanschaulicher Toleranz.

Wiedereröffnung des SC Kreuzberg

Liebe Mitglieder, Freunde und Gäste unseres Vereins!

In der letzten Zeit haben wir viele Anfragen erhalten, wann wir denn endlich wieder öffnen. Am kommenden Freitag können wir nun zum ersten Mal wieder unseren Verein betreten, um dort Schach zu spielen – natürlich unter Einschränkungen, wie in unserem Hygienekonzept beschrieben.

Das Training wird erst nach den Ferien fortgesetzt. Das Jugendtraining findet samstags wie im Kalender angekündigt statt. Ein weiterer Termin wird für die Jugend bei Bedarf mittwochs vom 15 bis 18 Uhr angeboten.

Hier eine Kurzfassung über alles, war ihr zu beachten habt:

Allgemeine Regelungen für die Nutzung des Spiellokals und beim Schachspielen

  • Das Ausfüllen einer Teilnahmeliste ist verpflichtend (Adressinformationen und Telefonnummer), falls nicht in der Mitgliederliste vorhanden.
  • Das Betreten und die Nutzung der Vereinsräumlichkeiten sind grundsätzlich nur mit einem Mund-Nasen-Schutz gestattet – bitte unbedingt mitbringen.
  • Alle Nutzer des Vereinsräumlichkeiten waschen sich vor Betreten des Ver­einsraums zunächst die Hände in den Sanitärräumen (Seife und Papier stehen dazu immer bereit). Anschließend bitte noch die Hände mit bereit­gestelltem Desinfektionsmittel desinfizieren – das gilt auch, nachdem der Vereinsraum kurzfristig verlassen wurde.
  • Beim Betreten und während des Aufenthalts im Spiellokal ist der Mindest­abstand von 1,5 m zwischen zwei Personen wo immer möglich einzu­halten.
  • Die Bestuhlung ist so arrangiert, dass zwischen Spielern an zwei verschie­denen Brettern ein Mindestabstand von 1,5 m besteht.
  • Der Mindestabstand von 1,5 m ist auch von Teilnehmern einzuhalten, die am gleichen Brett spielen oder analysieren.
  • Körperliche Kontakte zwischen Anwesenden sind generell zu vermeiden.
  • Personen mit Symptomen eines akuten respiratorischen Infektes (u.a. Fieber, Husten, Schnupfen,  Kurzatmigkeit, Abgeschlagenheit/Müdigkeit, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Halsschmerzen) und/oder Verlust der Riech- und Geschmacksfunktion sollen nicht teilnehmen an Trainingsveranstaltungen/Meisterschaften.
  • Das Spiellokal wird in geeigneten Abständen gründlich durchlüftet.
  • Pro Raum (Vereinsraum, Mehrzweckraum und Außenbereich mit Tischen und Bänken) darf eine Teilnehmerzahl von 20 Personen nicht überschritten werden.
  • Der Spielbetrieb erfolgt grundsätzlich mit Spielmaterial, welches nach dem Spieltag durch den SCK entweder einer Desinfektion unterzogen wird (Uhren) oder für mindestens 10 Tage mit entsprechender Beschriftung in Quarantäne gelegt wird (Spielfiguren und Bretter). Nach jedem Spieler­wechsel soll das Spielmaterial bereits während des Vereinsabends gegen ein „sauberes“ Brett inkl. Figuren getauscht werden.
  • Wenn der Mindestabstand von 1,50 m durchgehend während einer Schachpartie bzw. bei der Ausübung des Sports oder bei der Teilnahme an Vorträgen eingehalten wird, können die Mund-Nasen-Bedeckungen abge­legt werden. Sobald ein Teilnehmer aufsteht, ist die Mund-Nasen-Bedeckung wieder aufzusetzen.
  • Das Kinder- und Jugendtraining unterliegt denselben Regeln, wird aber wegen der verringerten Ansteckungsgefahr in den Sommermonaten zu­nächst vorrangig im Außenbereich an den Tischen und Bänken ohne Mund- und Nasen-Bedeckung durchgeführt. Das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen durch die Kinder im Innenraum wird entsprechend der Rege­lung in den Schulen gehandhabt.
  • Die Besucher sind angehalten, die ausgeschilderten Beschränkungen im Thekenbereich zwingend einzuhalten.
  • Es erfolgt grundsätzlich nur ein flaschenweiser Ausschank.
  • Ein Ausschank erfolgt lediglich noch für Heißgetränke (Kaffee, Tee). Zucker und Milch werden ausschließlich als Einzelpackungen ausgegeben.
  • Es werden maximal „Knabbereien“ (z. B. „Snickers“) in Einzel­verpackungen erhältlich sein.

Sanktionen

Vorstandsmitglieder des SCK sowie weitere durch den Vorstand beauftragte Vereinsmitglieder sorgen für die Einhaltung der Regeln dieses Konzepts und haben das Hausrecht und insbesondere die Befugnis, Personen bei Verstoß gegen eine oder mehrere dieser Regelungen der Vereinsräumlichkeiten zu verweisen und zusätzlich mit einer zeitlich befristeten Sperre von bis zu vier Wochen vom Besuch der Vereinsräumlichkeiten auszuschließen. Weitere Sperren können vom Vorstand verhängt werden.

Matthias Möller ist verstorben

13. Februar 1960 – 9. Juli 2020

Nach langer, schwerer Krankheit ist Matthias Möller in der letzten Woche im Alter von 60 Jahren verstorben.

Matthias war von 1990 bis 2013 Mitglied im Schach-Club Kreuzberg. Von 2009 bis 2010 war er Vorsitzender des Vereins. Außerdem war er aktiver Spieler in der BMM und Mannschaftsführer. Auch bei unseren Kreuzberger Open und bei den Kreuzberger Festlichen Tagen war Matthias mehrfach als Hauptschiedsrichter tätig. Von 2003 bis 2005 war er Mitglied in unserem Spielausschuss.  Beim Berliner Schachverband hatte er wiederholt die Funktion des Landesspielleiters inne, zuletzt seit 2006.

Aufgrund eines Trauerfalls in seiner Familie musste er 2013 Berlin und den Verein verlassen und in seine Heimatstadt Herford zurückkehren.

Matthias hat die FIDE-Titel Internationaler Schiedsrichter und Internationaler Organisator verliehen bekommen. Die Tätigkeit als Schachschiedsrichter hatte eine besondere Bedeutung in seinem Leben. Auch bei der Blitz- und Schnellschach-Weltmeisterschaft 2015 in Berlin war er aktiv dabei. Außerdem hat er unzählige Bundesligakämpfe geleitet. Vom Deutschen Schachbund wurde er mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Vor einigen Jahren erlitt Matthias einen schweren Herzinfarkt und lebte in den letzten Jahren mit einem Kunstherz. Daher war es ruhig um ihn geworden. Ein vielleicht lebensrettendes Spenderherz hat er leider nicht erhalten.

Sein guter Freund Jürgen Kohlstädt, dem Matthias in einer schweren Zeit zur Seite gestanden hatte, hat sich in den letzten Jahren rührend um ihn gekümmert und uns auch häufiger von seinem Gesundheitszustand berichtet. Ihm und seinen weiteren Freunden gilt unser Mitgefühl.

Der Schach-Club Kreuzberg ist sehr traurig über seinen Tod und behält Matthias in dankbarer Erinnerung.

Für den Vorstand
Brigitte Große-Honebrink

Freitag, 22.05.2020, 19:00 Uhr Schach960-Turnier auf Lichess

Endlich mal wieder Schach960 spielen – auf Lichess ist es auch im Schweizer System möglich. Voraussetzung ist die Mitgliedschaft im Team Schach-Club Kreuzberg e. V. Das heißt, man muss vor Beginn des Turniers beitreten.

Gespielt werden 5 Runden mit einer Bedenkzeit von 10 + 5. Hier ist der Link zur Teilnahme: https://lichess.org/swiss/OAxysFnN

Wir freuen uns auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Monatsblitz am Dienstag, 5. Mai um 18 Uhr bei Playchess

Morgen ist Termin für unser Monatsblitz – der Verein ist geschlossen, aber wir spielen trotzdem auf Playchess: Bedenkzeit wie sonst auch 3 + 3, in unserem Raum an: Räume – Vereine und Verbände, Deutschland, Berlin, Kreuzberg, Turniere. Dort solltet ihr euch ca. 10 Minuten vor dem Start einfinden. Auch später kommende Spieler*innen können noch aufgenommen werden, aber dann erst zur darauffolgenden Runde.

Die Anzahl der Runden wird zu Beginn aufgrund der Teilnehmerzahl bekanntgegeben.

Dafür benötigt ihr einen Account bei Chessbase. Hier noch mal die Einschreibung für den 3-Monats-Account (kostenlos) https://account.chessbase.com/de/create-account.

Hier erhaltet ihr die Software zum Spielen: http://download.chessbase.com/download/PlayChessV7Setup.exe

Stellt euch im Chatraum bitte mit Klarnamen vor, wenn er nicht sowieso aus eurem Spielernamen hervorgeht.

Wir freuen uns über viele Teilnehmer*innen.

Jeremy Wadepfuhl gewinnt vor Manfred Glienke und Roman Matzkowiak

Beim heutigen Blitzturnier auf Chessbase gab es wieder ein bunte Mischung an Spielern. Überraschungssieger wurde Jeremy Wadepfuhl (Borussia Lichtenberg) vor IM Manfred Glienke (SC Kreuzberg) und Roman Matzkowiak (SV Mariendorf 1897). Jeremy besiegte sowohl Klaus Lehmann als auch Manfred. Mal sehen, ob wir nun die Vereinswette gewonnen haben. Wenn ich richtig gezählt habe, müssten es 65 Partien gewesen sein.

Dieses Mal lief alles reibungslos, keine Verbindungsprobleme oder Lags. Das nächste Turnier (vielleicht auch das Monatsblitz) kommt bestimmt.

1 JeremyWadepfuhl 1620 ◊ 1/6 ♦ 1/5 ◊ 1/2 ♦ 1/4 ◊ 0/3 ◊ 1/9 ♦ 1/11 ◊ 1/10 ♦ ½/7 7.5 / 9
2 Sfeppy 2025 ◊ 1/17 ♦ 1/10 ♦ 0/1 ◊ 1/8 ◊ 1/4 ♦ 1/3 ◊ ½/6 ♦ 1/5 ♦ ½/9 7.0 / 9
3 Jagielo 1659 ◊ 1/19 ♦ 0/4 ♦ 1/11 ◊ 1/5 ♦ 1/1 ◊ 0/2 ◊ 1/8 ♦ ½/6 ♦ 1/12 6.5 / 9
4 Axel Moser 1858 ◊ ½/20 ◊ 1/3 ♦ 1/8 ◊ 0/1 ♦ 0/2 ◊ ½/5 ♦ 1/7 ◊ 1/11 ♦ 1/6 6.0 / 9
5 Rantan555 1849 ◊ 1/7 ◊ 0/1 ♦ 1/10 ♦ 0/3 ◊ 1/8 ♦ ½/4 ♦ 1/9 ◊ 0/2 ♦ 1/11 5.5 / 9
6 Watchel 1924 ♦ 0/1 ♦ ½/7 ◊ 0/9 ◊ 1/20 ♦ 1/12 ◊ 1/10 ♦ ½/2 ◊ ½/3 ◊ 0/4 4.5 / 9 21.50
7 Sango 1609 ♦ 0/5 ◊ ½/6 ♦ ½/17 ◊ 1/12 ♦ 1/10 ♦ 0/11 ◊ 0/4 ◊ 1/14 ◊ ½/1 4.5 / 9 21.00
8 Walter Zweig 1560 ◊ 1/11 ♦ 1/12 ◊ 0/4 ♦ 0/2 ♦ 0/5 ◊ 1/14 ♦ 0/3 ◊ 1/9 ♦ 0/10 4.0 / 9 23.00
9 Hinterbrettler 1507 ◊ 0/10 ♦ ½/17 ♦ 1/6 ◊ 1/13 ◊ 1/11 ♦ 0/1 ◊ 0/5 ♦ 0/8 ◊ ½/2 4.0 / 9 22.50
10 Gibiz144 1661 ♦ 1/9 ◊ 0/2 ◊ 0/5 ♦ 1/14 ◊ 0/7 ♦ 0/6 ◊ 1/12 ♦ 0/1 ◊ 1/8 4.0 / 9 19.00
11 Sadbat1122 1746 ♦ 0/8 ♦ 1/14 ◊ 0/3 ◊ 1/17 ♦ 0/9 ◊ 1/7 ◊ 0/1 ♦ 0/4 ◊ 0/5 3.0 / 9
12 Lennart_Snow 1671 ◊ 1/14 ◊ 0/8 ♦ 0/13 ♦ 0/7 ◊ 0/6 ◊ 1/17 ♦ 0/10 ♦ ½/16 ◊ 0/3 2.5 / 9
13 Eumel 1470 ◊ 1/20 ◊ 1/12 ♦ 0/9   2.0 / 3 15.00
14 Sascha I 1508 ♦ 0/12 ◊ 0/11 ◊ 1/20 ◊ 0/10 ♦ 1/17 ♦ 0/8 ◊ 0/16 ♦ 0/7 ◊ 0/15 2.0 / 9 12.00
15 schoasch   ◊ 1/18 ♦ 1/14 2.0 / 2 3.00
16 Aaron Lieske 1620   ♦ 1/14 ◊ ½/12 ♦ 0/18 1.5 / 3
17 EinWildesHazon 1620 ♦ 0/2 ◊ ½/9 ◊ ½/7 ♦ 0/11 ◊ 0/14 ♦ 0/12   1.0 / 6 7.50
18 Brigitte Große-Honebrink 1620   ♦ 0/15 ◊ 1/16 1.0 / 2 1.00
19 Naseweis21 1230 ♦ 0/3   0.0 / 1 0.00 0.00
20 (Bye) ♦ ½/4 ♦ 0/13 ♦ 0/14 ♦ 0/6   0.0 / 4 0.00 0.00

———————————————

Dienstag ist ja eigentlich unser Spielabend. Aus verständlichen Gründen findet er natürlich nicht statt, daher bieten wir heute Abend ein Blitzturnier (Bedenkzeit 5 + 0) auf Playchess in unserem Raum an: Räume – Vereine und Verbände, Deutschland, Berlin, Kreuzberg, Turniere. Dort solltet ihr euch ca. 10 Minuten vor dem Start einfinden. Auch später kommende Spieler*innen können noch aufgenommen werden, aber dann wohl erst zur nächsten Runde.

Die Anzahl der Runden wird zu Beginn aufgrund der Teilnehmerzahl bekanntgegeben.

Dafür benötigt ihr einen Account bei Chessbase. Hier noch mal die Einschreibung für den 3-Monats-Account (kostenlos) https://account.chessbase.com/de/create-account.

Hier erhaltet ihr die Software zum Spielen: http://download.chessbase.com/download/PlayChessV7Setup.exe

Wäre nett, wenn ihr euch im Chatraum mit Klarnamen vorstellt – gegen die Anonymität.

Wir freuen uns über viele Teilnehmer*innen.

Schnellturnier bei Chessbase – das Erste

Wann gab es das zuletzt?
Kurzentschlossen: FM Dirk Paulsen mit der Einstiegswertung 1620 auf playchess.com

Unser “Monatsturnier” – es wäre eigentlich vom Termin her passend – spielten wir heute auf dem Chessbase-Server, der für Schweizer-System-Turniere geeigneter ist als Lichess.

Für die Vereinswette mit entsprechender Belohnung von Chessbase hat es leider nicht gereicht, außerdem hatten wir mit einigen Startproblemen (Verfügbarkeit der Chessbase-Software bei allen) und Verbindungsstörungen zu kämpfen.

Trotzdem gab es am Ende einen Sieger, der wie so oft Dirk Paulsen hieß. Manfred Glienke wurde Zweiter und Mehmet Kaplan Dritter.

Besonders an dem Turnier war, dass wir einen Altersunterschied von 73 Jahren aufbieten konnten.

1 2 3 4 5 6 7
1 Dirk Paulsen 1620 ◊ 1/11 ◊ 0/9 ♦ 1/4 ◊ ½/2 ♦ 1/5 ◊ 1/3 ♦ 1/6 5.5 / 7 20.00
2 Sfeppy ◊ 1/16 ◊ 1/13 ♦ ½/1 ◊ 1/7 ◊ 1/5 ♦ 1/3 5.5 / 6 19.00
3 Mekaplan 1620 ◊ 1/14 ♦ 1/4 ♦ 1/9 ◊ ½/5 ◊ 1/6 ♦ 0/1 ◊ 0/2 4.5 / 7 23.00
4 Sascha I 1450 ♦ 1/6 ◊ 0/3 ◊ 0/1 ♦ 1/12 ◊ 1/8 ♦ ½/7 ◊ 1/11 4.5 / 7 16.00
5 Sana1710 1710 ◊ 1/13 ◊ ½/7 ♦ 1/11 ♦ ½/3 ◊ 0/1 ♦ 0/2 ◊ 1/8 4.0 / 7 18.00
6 Lennart_Snow 1620 ◊ 0/4 ♦ 1/13 ◊ 1/7 ◊ 1/9 ♦ 0/3 ♦ 1/11 ◊ 0/1 4.0 / 7 17.00
7 Hinterbrettler 1455 ◊ 1/15 ♦ ½/5 ♦ 0/6 ◊ 1/11 ♦ 0/2 ◊ ½/4 ♦ 1/13 4.0 / 7 16.00
8 Pickerle 1084 ◊ 1/16 ♦ 0/11 ◊ 0/10 ◊ 1/14 ♦ 0/4 ◊ 1/13 ♦ 0/5 3.0 / 7
9 Preusse62 1438 ◊ 1/10 ♦ 1/1 ◊ 0/3 ♦ 0/6   2.0 / 4 13.00
10 Aaron Lieske 1620 ♦ 0/9 ◊ 1/15 ♦ 1/8   2.0 / 3 11.00
11 Sango 1783 ♦ 0/1 ◊ 1/8 ◊ 0/5 ♦ 0/7 ♦ 1/13 ◊ 0/6 ♦ 0/4 2.0 / 7 9.00
12 Levi_der_Bozzz 1620   ♦ ½/14 ◊ 0/4 ◊ 1/16   1.5 / 3
13 Abe53 1492 ♦ 0/5 ◊ 0/6 ♦ 0/2 ◊ 1/16 ◊ 0/11 ♦ 0/8 ◊ 0/7 1.0 / 7
14 Floti 1239 ♦ 0/3 ◊ ½/12 ♦ 0/8   0.5 / 3
15 Guest53313 1700 ♦ 0/7 ♦ 0/10   0.0 / 2 0.00
16 (Bye) ♦ 0/8 ♦ 0/2 ♦ 0/13 ♦ 0/12   0.0 / 4 0.00

 

Turnier auf Lichess mit Schweizer System am 09.04.2020

Am 9. April, 15 Uhr findet unster nächstes Schweizer-System-Turnier statt. Unser Nachmittags-Turnier  findet fast jeden Tag statt, aber einmal in der Woche erfolgt die Auslosung nach dem Schweizer System – 5 Runden, 7 Minuten + 3 Sekunden. Dafür muss Lichess überlistet werden (bitte Anleitung unten durchlesen, Fragen bitte im Chat des Turniers stellen). Falls sich nicht genug Spieler*innen einfinden, wird wie gewohnt gespielt.

Hier geht es zum Turnier: https://lichess.org/tournament/6mvWo7US

Hier findet man die Auslosungen und Ergebnisse
———————

Update: Unser 1. Schweizer-System-Turnier ist gelaufen. Gewonnen hat Fantastiger vor Schacher07 und MrSnowflow. Es war ein bisschen holprig, auch anstrengend, im Hintergrund die Auslosung zu machen. Aber die Gemeinde hat entschieden, es soll wieder so ein Turnier geben, evtl. einmal in der Woche.

Tabellen, Ergebnisse und die Auslosung

Wie jeden Tag um 15 Uhr spielen wir auch morgen wieder ein Turnier auf Lichess (Kinder, Jugendliche und Erwachsene). Für Erwachsene gilt ein Rating von 2000 als Grenze. Morgen wollen wir probieren – auch vielleicht als Übung für unsere Monatsturniere, ein Schweizer-System-Turnier zu spielen. Wir treffen uns hier: https://lichess.org/tournament/JfMl3kVZ Hier findet man auch eine Erläuterung, wie das Turnier ablaufen soll.

Nach der 1. Partie (wird von Lichess ausgelost) muss man auf Pause gehen. Für die zweite Runde muss der Gegner herausgefordert werden (Erläuterung für die Mitspielenden): Man geht auf den Namen des Gegners, dann auf die gekreuzten Schwerter:

Dann stellt man die Zeit und die Farbe ein:

Hoffentlich klappt es so, es ist ein bisschen umständlich.

Hier stehen dann die Tabellen, Ergebnisse und die Auslosung.

Schach in Zeiten von Corona

Seit der Ankündigung, dass unser Sportbetrieb wegen Corona bis auf Weiteres eingestellt ist, ist die Seite etwas verwaist.

Aber das Schachleben tobt natürlich weiter. Seit einiger Zeit spielen wir in der Quarantäne-Liga und sind dabei recht erfolgreich. Wie im richtigen Leben steigen wir dort auf und ab.

Gestern ist uns gerade wieder der Aufstieg in die “2. Liga” gelungen, was immer nur mit gebündelter Kraft möglich ist. Es ist nicht weniger spannend als im richtigen Leben, teilweise sogar noch spannender. Zum Beispiel schafften wir gestern im Endspurt (mit Berserkern und schnellem Spiel) in den letzten 5 Sekunden Platz 3 und damit den Aufstieg. Übermorgen geht es dann hier weiter.

Auch unsere Kinder, Jugendliche und einige Erwachsene (bei Erwachsenen Beschränkung auf U2000) treffen sich täglich um 15 Uhr zu einem Schnellturnier. Leider gab es an den letzten beiden Tagen Probleme mit Lichess, sodass wir abbrechen mussten. Die Turniere sind nach dem jeweiligen Tag und der Woche benannt (Kreuzberg Montag II Arena). Wir haben uns auf 7 Min. + 5 Sek. eingependelt. Einstieg und Ausstieg sind jederzeit möglich.

Vorgestern spielten wir einen Freundschafts-Teamwettkampf mit italienischen und deutschen Teams und erreichten sogar Platz 1 – mit 21 Spielern, wovon allerdings nur die ersten 8 in die Wertung kamen.

 

Schließung des Vereins bis vorerst Ende März wegen der Gefährdungssituation durch das Corona-Virus

Wir erhielten die folgende Mitteilung, die uns leider auch betrifft. Daher schließt unser Verein bis zum 31. März 2020 (vorerst). Es findet kein Training, kein Spielbetrieb, keine BMM und keine Vereinsmeisterschaft statt.

Wir wünschen euch allen Gesundheit und im Falle einer Infektion einen milden Verlauf!

Vorstand des SC Kreuzberg
Brigitte Große-Honebrink

Liebe Vereine, liebe Sportfreund*innen,

unser Bezirksstadtrat Herr Hehmke hat mich beauftragt, Ihnen folgende Entscheidung mitzuteilen. Aufgrund der aktuellen Gefährdungssituation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus wird jeglicher Spiel, Wettkampf- und Trainingsbetrieb  im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg mit sofortiger Wirkung bis vorerst zum 31.3.2020 ausgesetzt. Die bezirklichen  Sportanlagen bleiben zu Ihrer Sicherheit ab sofort geschlossen. Sollte eine weitere Schließung über den genannten Zeitraum hinaus notwendig werden, werde ich Sie rechtzeitig informieren. 

Ich bitte um Ihr Verständnis.

Liebe Grüße & bleiben Sie schön gesund! 

Michaela Schulte

-Fachbereichsleiterin Sport-

Vorschlussrunde in der BMM – Aufstiege und (mögliche) Abstiege

BMM-Seite mit allen Ergebnissen und Tabellen

Ein recht erfolgreicher BMM-Tag: 6 von 9 Mannschaften gewinnen, davon 4 beim Heimspiel. Liebe Mannschaftsführer, bitte vervollständigt diesen Bericht noch mit euren Anmerkungen!

Es war nicht leicht, alle unsere neun BMM-Mannshaften voll zu bekommen, und nicht in allen Fällen ist es gelungen. Teilweise mussten Prioritäten gesetzt werden. Daher ein großer Dank an alle, die sich trotz zurzeit widriger Umstände um 9 Uhr an die Bretter gesetzt haben!

Weiterlesen

Schnellschach im Februar – Klaus Lehmann gewinnt vor Dirk Paulsen und Adis Artukovic

Tabellen und Ergebnisse

Mit 22 Teilnehmern ist das Februar-Schnellschach recht dünn besetzt – sind das schon die Auswirkungen des Corona-Virus?

Mit 6,5 Punkten führt Klaus am Ende vor Dirk (6 P.) und Adis (4,5 P.). Die Ratingpreise gehen an die noch anwesenden Sieger: Michael Ziems (U2000) und Daryl Hentley (U1600). Gratulation an alle Preisträger!